08. November 2016

Multichannel-Kundendialog: WhatsATool spricht jetzt auch Telegram!

Junge Frau schaut auf ihr Smartphone.

Wer mit seinen Kunden im Dialog bleiben will, muss deren Sprache sprechen. Das beginnt bei der Auswahl der passenden Kommunikationskanäle. Klarer Marktführer bei den Messengern ist derzeit WhatsApp, dessen Stärken als Marketinginstrument wir hier zusammengefasst haben. Doch wer eine möglichst breite Marktabdeckung anstrebt, sollte auch wichtige Nischen wie den Telegram-Messenger im Blick haben. Die beste Nachricht für Sie vorab: Es ist ganz einfach, Ihre Kunden sowohl über WhatsApp als auch über Telegram zu erreichen – denn unser WhatsATool kommuniziert nahtlos mit beiden Diensten.

WhatsApp und Telegram – das Beste aus beiden Welten

Wo immer es in der Technik einen eindeutigen Marktführer (bei den Messengern ist das derzeit WhatsApp) gibt, sind die Herausforderer nicht weit, die sich mit cleveren Features als Alternative empfehlen. Bei Telegram war zunächst vor allem die Verschlüsselung eines der Themen, das neue Nutzer ansprach. Zudem gab es von Beginn an eine Funktion, mit der man festlegen kann, dass sich Nachrichten nach einer gewissen Zeit „selbst zerstören“. Ob diese Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre tatsächlich allen denkbaren Angriffen standhalten, ist eine Frage, die wir hier nicht klären können. Fest steht, dass sich Telegram mit diesen Highlights in wenigen Jahren eine stabile Nutzergemeinde geschaffen hat: 100 Millionen aktive Nutzer, 350.000 neue Nutzer pro Tag und 15 Milliarden versendete Nachrichten pro Tag (weitere Zahlen finden Sie hier) bilden eine solide Basis, die sicher auch für Ihren Kundendialog interessant ist.

WhatsATool nutzt den offenen Telegram-Entwicklerzugang

Während WhatsApp stark auf das Smartphone fokussiert ist, hat Telegram großen Wert darauf gelegt, cloudbasiert auf verschieden Endgeräten vom Smartphone über den Windows-PC bis zu Linux und Mac synchron nutzbar zu sein. Ein wichtiger Schritt, um die Entwickler für diese verschiedenen Plattformen mit ins Boot zu holen, ist die offene Programmierschnittstelle (API).

Diese Schnittstelle wird nun auch von WhatsATool genutzt. Das heißt für Sie: Genauso einfach und effizient, wie Sie mit WhatsATool bereits Ihre Kundendialoge über WhatsApp führen, ist jetzt auch die Kommunikation mit Telegram-Nutzern. Das Tool entscheidet dabei auf Wunsch automatisch, über welchen der beiden Messenger Ihre Nachricht verschickt werden soll. So können Sie praktisch ohne Zusatzaufwand beide Kanäle parallel bedienen. Sie konzentrieren sich ganz darauf, was Sie Ihren Kunden zu sagen haben - den passenden Weg findet WhatsATool für Sie.

WhatsATool jetzt 30 Tage kostenlos testen!

Fassen wir zusammen, was Ihnen WhatsATool bietet:

  1. Eine intelligente Kombination der Reichweitenvorteile von WhatsApp und von Telegram.
  2. Den Versand von Servicemeldungen und Werbebotschaften an einen jeweils klar definierten Verteilerkreis von beliebig vielen Kontakten gleichzeitig.
  3. Und die nahtlose Fortführung dieses Kundendialogs, wenn Ihre Kunden zu Ihrer Meldung Feedback in Form von Fragen, Anregungen oder Wünschen haben.

Diese drei Vorteile machen WhatsATool zu einem Marketingwerkzeug, das Sie auf jeden Fall kennenlernen sollten. Der Schritt vom cleveren Multichannel-Konzept zur effizienten Umsetzung ist dabei denkbar einfach. Mit der 30-Tage-Testversion von WhatsATool können Sie alle Funktionen sofort uneingeschränkt nutzen und sich selbst ein Bild machen. Weitere Informationen und die Anmeldung zur kostenlosen Testversion finden Sie hier.

Inhalt dieser Seite teilen

Kontakt

Unser Service-Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme zwischen 8 Uhr und 18 Uhr per Telefon: 0800-400 33 00.

Oder wenden Sie sich per Chat an einen unserer Mitarbeiter:

Zum Chat
Kontakt

Telefonkonferenz

Sie wollen zur Telefonkonferenz und effiziente und spontane Meetings ohne aufwändige Reisezeiten und -kosten abhalten?

Hier geht´s lang